So sichern Sie sich

SONNENSTICH

Der Sonnenstich tritt nach längerer Sonnenbestrahlung auf. Das erste Anzeichen ist ein allgemeines und plötzliches Unwohlsein, gefolgt von Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Die Körpertemperatur steigt, die Haut erscheint trocken und stark gerötet. Was ist zu tun? Das erste ist es, die betroffene Person an einen kühlen und schattigen Ort zu bringen, sie auf den Boden zu legen und die Beine in Bezug auf den Rest des Körpers hoch zu halten.

Tauchen Sie ein Laken oder ein großes Handtuch in kaltes Wasser und bedecken Sie die Person, damit sie sich sofort besser fühlt. Wenn möglich, füllen Sie eine Wanne mit kaltem Wasser und lassen Sie die betroffene Person darin entspannen. Ein Eisbeutel auf dem Kopf wird ebenfalls empfohlen. Wenn die Temperatur nach einer halben Stunde “Kühlbehandlung” nicht sinkt, muss ein Krankenwagen angefordert werden.

VERBRENNUNGEN UND LEICHTER SONNENBRAND

Die Verbrennung ist eine Gewebeverletzung (insbesondere Haut und tiefe Schichten), die durch Kontakt mit großer Hitze oder Chemikalien wie Säuren, starken Basen und Lösungsmitteln verursacht wird. Was ist zu tun? Lassen Sie nach dem Händewaschen kaltes Wasser über die Brandwunde laufen, um die Schmerzen zu lindern. Wenn sich keine Blasen gebildet haben, mit Vaseline einfetten oder Brandsalbe auftragen und mit steriler Gaze abdecken.

Wenn sich dagegen Blasen gebildet haben, decken Sie diese mit steriler Gaze ab, um Kontakt mit Luft und mögliche Infektionen zu vermeiden. Keine Salben oder Öle auftragen. Entfernen Sie nicht die Haut in der Nähe der Blasen. Warnung: Verbrennungen, selbst oberflächliche, können gefährlich sein, wenn sie sehr groß sind. Rufen Sie in diesem Fall einen Arzt an.

About Author /

Start typing and press Enter to search