Zeit zum Brüten

Die Brutzeit der Lagunenvögel ist in vollem Gange. Von der langen afrikanischen Migration zurück in der  Lagune oder aber dort dauerhaft angesiedelt, haben Dutzende von Vogelarten ihre Balz- und Paarungs- Rituale vollzogen, Nester gebaut und brüten nun oder ziehen-vor wenigen Tagen oder Wochen geborene Nachkommen- auf.  Schüchterne Seidenreiher, elegante Rotreiher, majestätische Graureiher bauen ihre Nester dicht neben denen der Rappenreiher, Krähenreiher, Nachtreiher oder Kormorane und bilden dicht gedrängte und lärmende Fortpflanzungs-Versammlungen auf den Windschutz-Hecken der Tamarisken.

Gleichzeitig füttern die Stockenten bereits ihre Jungen, ebenso die Brandgänse und die Höckerschwäne, die immer darauf achten, ihren Nachwuchs tapfer zu verteidigen, auch gegen die Raubversuche des Fuchses. Im Schilf hingegen bauen Blässhühner und Teichhühner, „cannaiole“ und „cannareccioni“ gut versteckte und vor Raubfeinden geschützte Nester. Kurz gesagt, die Lagune von Jesolo wird täglich von neuem Leben durchzogen, was Staunen und Hoffnung erwecken.

Die Stockente

Die weitverbreiteste Ente in unserer Gegend ist die Stockente (Anas platyrhynchos). Diese baut ihre Nester am frühesten.Tatsächlich beherbergen ihre Nester, die im Gras der Flussufer oder am Rand der bewachsenen Haine derTalteiche versteckt sind, die Eier bereits Ende Februar und die ersten, zahlreichen Bruten huschen und schwimmen hinter der Mutterente her schon gegen Mitte März.

About Author /

Naturalista-divulgatore, per circa cinquant’anni ha scritto saggi, guide, opuscoli, articoli, ha tenuto lezioni, conferenze, corsi di formazione e quant’altro ritenesse utile al conseguimento della sua aspirazione suprema: la “conversione del mondo” alla cultura naturalistica, ma anche alla difesa della biodiversità e della Bellezza che il sistema naturale, la sola vera divinità di questo pianeta, esprime.

Start typing and press Enter to search